Katholische Seelsorgeeinheit Ravensburg West

Pfarrb√ľro der Seelsorgeeinheit
Ravensburg West
Schwalbenweg 5
88213 Ravensburg

Tel. 0751-7912430
Fax 0751-7912440
E-Mail: Info-Dreifaltigkeit.RV@drs.de

 

 

Kirchliche Bestattung in der Seelsorgeeinheit Ravensburg West

Die kirchliche Bestattung ist ein Gottesdienst zur Beisetzung oder Verabschiedung eines verstorbenen Gemeindegliedes. In diesem Gottesdienst betet die christliche Gemeinde f√ľr die Verstorbene bzw. den Verstorbenen. Sie begleitet die Angeh√∂rigen beim Abschied und verk√ľndigt angesichts des Todes eines lieben Menschen den Glauben an die Auferstehung der Toten.

Die Informationen dieser Seite können Sie auch als Flyer downloaden.

Sie haben einen lieben Menschen durch den Tod verloren, und möchten, dass er/sie christlich bestattet wird

F√ľr Absprachen zur kirchlichen Bestattung setzen Sie sich √ľber ein Bestattungsinstitut mit dem Katholischen Pfarramt in der Gemeinde Zur Heiligsten Dreifaltigkeit  in Verbindung.

Telefon: 0751 7912430

Der Termin der Bestattung wird vom Bestattungsinstitut  in Absprache mit den Angeh√∂rigen und dem Pfarrer oder der Pastoralreferentin / dem Pastoralreferenten, der/die die Feier leitet,  festgelegt.

Vor der Bestattung findet ein Trauergespr√§ch zwischen den Angeh√∂rigen und dem zust√§ndigen Pfarrer bzw. der Pastoralreferentin / dem Pastoralreferenten im Pfarramt oder zu Hause bei der Trauerfamilie statt.

 Folgende Formen sind f√ľr die Trauerfeier m√∂glich:

‚ÄĘ  bei Erdbestattungen: Trauerfeier mit Beisetzung des Sarges

‚ÄĘ  bei Feuerbestattungen: Trauerfeier vor der Ein√§scherung, also mit dem Sarg 

‚ÄĘ Trauerfeier zur Beisetzung der Urne.

Falls jemand aus Ihrer Familie f√ľr sich selbst entschieden hat, sein/ihr Leben zu beenden, dann ist das f√ľr uns kein Hinderungsgrund f√ľr eine kirchliche Bestattung und wir werden Sie gerne in Ihrer Trauer und in Fragen, die Sie in diesem Zusammenhang besch√§ftigen, begleiten.

Immer wieder kommt es vor, dass ein Kind, noch bevor es das Licht unserer Welt erblicken darf, stirbt. Damit werden die Eltern mit einer Situation konfrontiert, die sie kaum aushalten k√∂nnen, weil sie sich so auf das Kind gefreut haben. In so einer Situation m√∂chten wir Ihnen gerne hilfreich zur Seite stehen, wenn Sie das m√∂chten und es gibt keinen Grund, warum Ihr Kind nicht eine w√ľrdige Bestattung bekommen sollte.

Auch wenn ein ungetauftes Kind stirbt, werden wir Sie selbstverständlich in Ihrer Trauer begleiten und mit Ihnen gemeinsam den Abschied liebevoll gestalten

Das Trauergespr√§ch ist ein seelsorgerliches Gespr√§ch. Es dient zum einen dazu, das Leben des oder der Verstorbenen miteinander anzuschauen, damit die Ansprache auch eine pers√∂nliche Note bekommen kann.  Zum anderen  soll der Trauergottesdienst (Liedauswahl, Textauswahl) gemeinsam vorbereitet werden. Das wichtigste aber ist, dass wir Ihnen, den direkt Betroffenen, in Ihrer Trauer beistehen m√∂chten, um Ihnen in Ihrer notvollen Situation hilfreich zur Seite zu stehen.

Selbstverständlich ist es möglich, ganz unterschiedliche musikalische Elemente in eine Trauerfeier zu integrieren:

  • Lieder mit der Orgel
  • Sologesang,
  • Instrumentalst√ľcke,
  • CD - Einspielungen

oder Sie gestalten die Feier ganz persönlich nach Ihren Vorstellungen.

Wir möchten, dass Sie in dieser Abschiedsfeier Kraft schöpfen und die Nähe unseres Gottes erfahren können.

In unserer Seelsorgeeinheit ist es bei allen Bestattungsformen m√∂glich, √ľber die Trauerfeier hinaus, f√ľr den oder die Verstorbene(n) ein Abschiedsgebet zu halten, den Rosenkranz zu beten  und/oder seiner bzw. ihrer im Rahmen eines Werktagsgottesdienstes  bei der Feier der Eucharistie f√ľrbittend zu gedenken.

Jedes Jahr laden wir am Sonntag nach Allerheiligen alle Angeh√∂rigen der Verstorbenen des zur√ľckliegenden Jahres noch einmal zu einem besonderen Gottesdienst schriftlich ein. In diesem Gottesdienst werden alle Verstorbenen namentlich genannt und es gibt im Anschluss an den Gottesdienst noch die M√∂glichkeit zu einer pers√∂nlichen Begegnung im Foyer unserer Kirche.