Katholische Seelsorgeeinheit Ravensburg West

Pfarrb√ľro der Seelsorgeeinheit
Ravensburg West
Schwalbenweg 5
88213 Ravensburg

Tel. 0751-7912430
Fax 0751-7912440
E-Mail: Info-Dreifaltigkeit.RV@drs.de

 

 

Osternacht: "Dein Reich komme"

Texte:        Gen 3, 1 ‚Äď 13 (Menschwerdung)

                  Ex 15, 18 - 21 (Miriam)

                  Jes 55, 1 - 11

                  R√∂m 6, 3 - 11

                  Lk 24, 1 - 12

 

Predigt:

… dein Reich komme …

=> Die Texte dieser denk-w√ľrdigen Feier lassen uns einen Blick tun in dieses unermessliche und unbegreifliche Reich unseres Gottes.

=> Die Erschaffung der Welt findet ihren H√∂hepunkt mit der Erschaffung der Menschen. Die Menschen sind die einzigen Wesen in dieser Sch√∂pfung ‚Äď so wie es die Bibel darstellt -, die √ľberhaupt in der Lage sind, Entscheidungen zu f√§llen. Sie leben zwar im Paradies, aber sie leben da wie die Tiere. Erst in dem Moment, wo sie sich entscheiden, von der Frucht des Baumes der Erkenntnis von gut und b√∂se zu essen, werden sie wirklich zu Menschen. Jetzt erst hat Gott wirklich Partner f√ľr seine Sch√∂pfung. Seine ganze Sch√∂pfung mit allem drum und dran, das ist sein Reich!

=> In der Exodusgeschichte sind wir der Prophetin Mirjam begegnet, die sich unb√§ndig freut √ľber die Rettung ihres Volkes vor den √Ągyptern. Das sei ganz die Tag Jahwes gewesen, der so sein Reich herauff√ľhrt, das jubelt Mirjam.

=> Jesaja l√§sst Gott als Marktschreier auftreten, der sein Angebot f√ľr alle Durstigen und Hungrigen bereit h√§lt. Allen verhei√üt er ein Leben in F√ľlle. Sie m√ľssen dieses Angebot nur annehmen. Und alle sind gehalten durch Gott ‚Äď auch in den schwierigsten Situationen. Sie m√ľssen nur auf ihn vertrauen.

=> Und Paulus l√§sst uns mit dem Abschnitt aus dem R√∂merbrief aufatmen. Durch die Taufe, so sagt er, sind alle frei geworden zum Leben in F√ľlle. Der alte Mensch ist in der Taufe ertr√§nkt worden. Der neue Mensch ist neu geboren worden aus Wasser und Heiligem Geist. Das ist die Verhei√üung, die f√ľr alle Getauften bis zum heutigen Tag gilt. Damit ist das Reich Gottes schon mitten unter uns angebrochen.

=> Die Ostergeschichte in der Version des Lk ist dann der Gipfel. Lk - und nat√ľrlich auch die anderen Evangelisten ‚Äď verk√ľnden den Gekreuzigten als den, der lebt. Wer kann das verstehen?

=> Petrus ist verwundert √ľber das was geschehen ist. Er geht nach Hause und kann es nicht fassen. Weibergeschw√§tz ‚Äď und doch eine unfassbare Wendung in der Geschichte des Jesus von Nazareth. Was soll Petrus davon halten? Wie wird das weitergehen?

=> Aus dieser Erfahrung entwickelt sich Kirche. Bis zum heutigen Tag ist die Botschaft faszinierend, dass Gott mitten unter uns am Werk ist und seine Schöpfung nicht allein lässt.

=> Unser Weltbild hat sich seit den Jahren der  Bibel immer wieder grundlegend ge√§ndert. Heutige Menschen wissen um die Unermesslichkeit des Universums mit diesen Millionen Galaxien. Der Planet Erde mit seinen Menschlein ist eine absolute Randerscheinung.

=> Wie k√∂nnen wir uns einbilden, dass wir f√ľr Gott wirklich wichtig sind?

=> Sie merken, liebe Mitchristen, jetzt kommen wir in sehr vage √úberlegungen. Gleichzeitig merken wir aber auch, dass da eine Grenze √ľberschritten wird. Warum sollen wir Gott nicht wichtig sein?

=> Wer oder was ist ‚ÄěGott‚Äú? Wenn wir uns aus dem Denken der Bibel und der Antike dieser Frage n√§hern, dann ist die Antwort ganz einfach. Er ist der Sch√∂pfer des ganzen Universums.

=> Wenn wir uns aus der heutigen Sicht dieser Frage nähern, dann kommen wir zu einer ähnlichen Aussage. Gott ist der Schöpfer des Universums und er ist Mensch geworden in Jesus aus Nazareth.

=> Damit wird Gott mitten im Leben der Menschen verortet. Und Jesus selber sagt, dass mit ihm bereits das Reich Gottes unter den Menschen gegenwärtig ist.

=> Gott ist Herr der ganzen Schöpfung und er lebt mitten in seiner Schöpfung!

=> Mit dieser Feststellung können wir Gott in ganz vielen Bereichen des alltäglichen Lebens entdecken.

=> Das Reich Gottes ist in dieser Sichtweise der Makro-Kosmos mit seinen unermesslichen Weiten, den Galaxien und Sternenhaufen, den Schwarzen Löchern und den Sonnensystemen;

=> und das Reich Gottes ist auch im Miko-Kosmos der Atommodelle, Molek√ľle und Energieteilchen.

=> Das Reich Gottes ist das Reich der Liebe, der Ordnung und der Weisheit, aber auch oft diese unbegreifliche Gleichg√ľltigkeit und Grausamkeit, die Menschen in so tiefe Zweifel st√ľrzen.

=> Wenn Menschen also beten ‚Ķ dein Reich komme ‚Ķ dann ist das gleichzeitig das Bekenntnis zu diesem unfassbaren und unbegreiflichen Gott, der uns in Jesus von Nazareth so nah gekommen ist, dass wir Glaubende aus dieser Begegnung einen tiefen Impuls erhalten haben f√ľr unser ganzes Leben.

=> Dieser Impuls beseelt Menschen, ihr Leben am Leben Jesu auszurichten. Sie merken dabei, dass so das Leben Halt und Sinn bekommt, auch wenn sie sich in diesem Universum so verloren vorkommen m√ľssen.

=> ‚Ķ dein Reich komme ‚Ķist die Sicherheit, dass Gott gerade uns, den Menschen, ein Leben in F√ľlle schenken will.

=> Die Einladung ist gro√üartig und die ‚ÄěAuferstehung im Tod‚Äú ist eine wunderbare Verhei√üung! Amen.

¬© R. H√ľbschle 2013

 

Diese Predigt finden Sie hier als pdf.