Die Beichte

Unter Beichten versteht der Christ das pers√∂nliche Bekennen und Bereuen von Schuld gegen√ľber einem Priester, auch Beichtvater genannt. Die Beichte ist Teil des Sakraments der Bu√üe. Jeder katholische Getaufte ist verpflichtet, einmal im Jahr in der √∂sterlichen Zeit das Bu√üsakrament zu empfangen.

Auch in der Schuld, sei sie noch so belastend und zerst√∂rerisch, bleiben die Christen nicht ohne ein Zeichen der liebenden N√§he Gottes. Im Sakrament der Bu√üe und Vers√∂hnung stellt sich der Mensch seinen eigenen S√ľnden, die er sich zuschulden hat kommen lassen, und √ľbernimmt die Verantwortung daf√ľr. Damit √∂ffnet er sich neu f√ľr Gott und die Gemeinschaft der Kirche, um so eine neue Zukunft zu erm√∂glichen.

<<<