Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Wir arbeiten mit den Kindern im teiloffenen Konzept.
Jedes Kind hat seine Stammgruppe mit den jeweiligen Bezugsfachkräften.

W√§hrend des Freispiels haben die Kinder die M√∂glichkeit in den entsprechend vorbereiteten R√§umen selbstwirksam ihre Bildungsprozesse zu gestalten. 

Wir nehmen am Projekt "Sprachkita" teil: Durch eine anregende Sprachumgebung und geschultes Personal findet alltagsintegrierte Sprachf√∂rderung statt. Die erworbenen Sprachkompetenzen legen den Grundstein f√ľr den weiteren Bildungsweg. Zus√§tzliche Schwerpunkte des Bundesprogramms sind die Zusammenarbeit mit Familien und die Umsetzung inklusiver P√§dagogik. Dies ist eine Initiative des Bundesministeriums f√ľr Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Wir nehmen uns Zeit f√ľr:

  • Qualifizierte p√§dagogische Arbeit unter Ber√ľcksichtigung s√§mtlicher Bildungsinhalte nach situationsorientiertem Ansatz
  • Das Recht auf Mitbestimmung. Der gew√§hlte Kinderrat bringt die Kinderthemen auf den Tisch. Au√üerdem werden die Kinder in die konzeptionelle Arbeit einbezogen
  • Jahresthemen zum Orientierungsplan
  • Projektarbeit
  • Feste und Feiern, sowie religi√∂se Bildungsinhalte
  • Freispiel
  • Naturbegegnungen
  • Sport und Bewegung
  • Dieses Jahr bieten wir f√ľr die zuk√ľnftigen Schulkinder das Programm "Zahlenland" an

 Unsere Ziele:

  • St√§rkung im Ich- und Wir -Gef√ľhl
  • Unterst√ľtzung eines positiven Selbstkonzepts
  • F√∂rderung der individuellen Bildungsprozesse
  • Erm√∂glichung von Ko-konstruktivem Lernen
  • Wertevermittlung
  • F√∂rderung von Selbst√§ndigkeit

Unsere Erfahrungsräume:

  • Atelier
  • Bau - und Konstruktionsraum
  • Literacy - Raum
  • Bewegungsraum
  • Rollenspielraum
  • Garten
  • Kindere√üzimmer f√ľr das offene Vesper