Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Lernen durch Bewegung

Kinder lernen durch Bewegung. Unsere Kinder haben viele M√∂glichkeiten durch Bewegung zu lernen. In unserer Kindertagesst√§tte gibt es eine Bewegungsbaustelle, die allen Kindern auch den Krippenkinder zur Verf√ľgung steht. Die Materialien wechseln sich ab und sind auf die Bed√ľrfnisse der Kinder ausgerichtet. Ein Kletterger√ľst in der Halle und ein Trampolin kommt dem Bewegungsdrang der Kinder zugute. Unser Traumland wird ebenfalls mit wechselnden Materialien ausgestattet und bietet vielf√§ltige M√∂glichkeiten von Lernerfahrungen. Einmal in der Woche gehen die gr√∂√üeren Kinder in die Turnhalle nach Weissnau um dort zu Turnen. Auch die inder N√§he liegenden W√§lder werden oft besucht und bieten andere M√∂glichkeiten der Bewegung.

Gemeinsames Lernen

Am Montagmorgen treffen sich alle Kinder unserer Kindertagesst√§tte zum gemeinsamen Morgenkreis. Durch verschiedene Begr√ľ√üungsrituale wird die neue Woche begonnen. Alle Kinder erfahren so, was in der Woche gemacht wird. Am Freitagmittag wird in einem gemeinsamen Abschlu√ükreis die Woche beendet . Es wird R√ľckblick gehalten √ľber die Ereignisse w√§hrend der Woche. Mit einem Abschlu√ülied werden die Kinder ins Wochenende veracbschiedet. In unserem gro√üz√ľgigem Gartengel√§nde spielen die Kinder im Alter von 1-6 Jahren gemeinsam. Ebenso in unserer Bewegungsbaustelle oder in der Halle.

Das ist uns wichtig

Gro√ü und klein spielen und lernen mit- und voneinander, aber auch getrennt. Wir tolerieren und achten Kinder und Eltern mit ihren verschiedenen kulturellen Hintergr√ľnden. Wir unterst√ľtzen und f√∂rdern die Gesamtentwickling der Kinder:

  • durch eine liebevolle und intensive Betreuung
  • durch das Spielen mit anderen Kndern
  • durch ein einladendes und ansprechendes Raumkonzept
  • durch sinnvolles und anregendes Spielmaterial
  • durch einen klar struktiurierten Tagesablauf mit Ritualen

Wir bieten ihrem Kind und Ihnen

  • das Kennenlernen und Feiern der kirchlichen Feste im Jahreskreis
  • teiloffenes Raumkonzept
  • die M√∂glichkeit t√§glich am Mittagstisch teil zu nehmen
  • spezielle Sprachf√∂rderung
  • F√∂rderung der Kinder, die den Kindergarten im letzten Jahr besuchen
  • Turnen in der Schulturnhalle
  • Waldtage

Das ist uns bei unserer Arbeit wichtig

  • Das Kind in seiner individuellen Pers√∂nlichkeit anzunehmen und aktiv zu unterst√ľtzen
  • Das Selbstvertrauen und die Selbst√§ndigkeit zu st√§rken
  • Die kindliche Neugier zu wecken und zu erhalten und zum Experimentieren anregen.
  • Die christlichen Werte zu vermitteln.
  • Wir erm√∂glichen vielf√§ltige Sinneserfahrungen.
  • Die Natur und Umwelt zu entdecken und wert zu sch√§tzen.
  • Freude im Kindergarten zu erleben.
  • Die Eltern werden in den Kindergartenalltag mit einbezogen.