* Treffen 2012

    Treffen 2012 in Ravensburg

    Partnerschaftstreffen 2012 in Ravensburg

    Dieses Treffen fand vom 28. Juli bis 5. August in Ravensburg statt mit Ausfahrt nach Freiburg, Stra├čburg und Colmar. Am Sonntagmorgen wurden die 29 polnischen G├Ąste beim Gottesdienst in Liebfrauen von Pfarrer Hermann Riedle und Rudolf Ege offiziell begr├╝├čt. Anschlie├čend gab es auf den Chorstufen ein Gruppenfoto aller G├Ąste und Gastgeber, wobei die Bildgeschenke, die der Leiter der polnischen Gruppe  Boleslaw Psuja  aus Posen mitgebracht hatte, stolz pr├Ąsentiert wurden.

    Am Montag lernten die Teilnehmer in drei Gruppen die Oberschw├Ąbischen Werkst├Ątten f├╝r Menschen mit Behinderungen (OWB) in der Daimlerstra├če kennen. Sie staunten ├╝ber die speziell f├╝r die Behinderten konstruierten einfachen Arbeitsvorrichtungen und waren beeindruckt von der Konzentration der Menschen auf ihre Arbeit und ├╝ber die Pr├Ązision ihrer Arbeitsschritte. Diese freuten sich ├╝ber die Wertsch├Ątzung, die sie durch die Besucher erfuhren.

    Von Dienstag bis Donnerstag waren 49 G├Ąste und Gastgeber auf gemeinsamer Busfahrt nach Maria Lindenberg bei St. Peter im Schwarzwald. Nach kurzem Aufenthalt in der Wallfahrtskirche von St. M├Ąrgen konnten sich die Teilnehmer st├Ąrken, bevor es zur M├╝nster- und Stadtbesichtigung nach Freiburg ging.

    Das EU-Parlament in Stra├čburg war f├╝r die polnischen G├Ąste von besonderer Bedeutung. Voller Stolz betrachteten sie im Eingangsbereich die baumlangen Masten mit den Flaggen aller EU-L├Ąnder: Waren sie doch in der Danziger Werft hergestellt worden und zeigten so, dass Polen jetzt voll dazugeh├Ârt. Im Plenarsaal lauschten alle aufmerksam den Ausf├╝hrungen ├╝ber die Geschichte und die Aufgaben dieses Parlaments. Dann durfte jeder auf einem Abgeordnetensitz Platz nehmen.

    Nach der Besichtigung des Stra├čburger M├╝nsters gab es ein weiteres Highlight: die gemeinsame Bootsfahrt durch die Altstadt und das Europaviertel.

    Am dritten Reisetag erlebten die Teilnehmer in Colmar den Isenheimer Altar von Matthias Gr├╝newald und weitere sakrale Werke. Auch die Stadt selber mit ihren wundersch├Ânen Fachwerkh├Ąusern und idyllischen Winkeln wurde zum Event.

    Auf der R├╝ckfahrt gab es noch einen sehenswerten Abstecher nach Breisach zum St. Stephansm├╝nster mit herrlicher Aussicht auf Schwarzwald, Rhein und Vogesen.

    Der Freitag diente ganz der Erholung bei kleinen Familientreffen oder beim Stadtbummel durch Ravensburgs Altstadt. Der Abschiedsabend am Samstag begann mit dem Vorabendgottesdienst in Hl. Kreuz, der von den beiden polnischen Pfarrern Marek Kaiser und Marek Janski (ehem. Vikar) aus St. Adalbert geleitet wurden. Auf vielfachen Wunsch wurde nach dem Abendessen ein Film gezeigt ├╝ber das Treffen vor zwei Jahren in Posen und Masuren. Dankbar und ├╝bergl├╝cklich verabschiedeten sich die G├Ąste mit standing ovations, verbunden mit der Einladung nach Posen im Jahr 2014.

    <<<