Geschlossen!

    Die beiden Patchwork-Kleiderläden für Erwachsene und für Kinder in der Herrenstraße bleiben voraussichtlich bis 10. Januar geschlossen.


      • Die beiden Patchwork-Läden sind aus den Reihen der Sozialausschüsse der evangelischen wie auch der katholischen Gemeinde Ravensburg entstanden. Vor über zehn Jahren ist diese Idee entstanden. In der Zwischenzeit ist diese  Einrichtung aus der Stadt nicht mehr weg zu denken.
      • Einkaufen kann jeder, aber gerade auch Menschen in schwierigen wirtschaftlichen Lagen sind willkommen.
      • Die Läden sind also ein gemeinsames Projekt der Katholischen und der Evangelischen Kirche. Es steht daher nicht das Ziel im Vordergrund, Gewinn zu erwirtschaften, sondern Menschen mit wenig Geld zu unterstützen. Der Gewinn kommt zu 1/3 der Caritas und 1/3 der Diakonie sowie 1/3 für soziale Initiativen und Projekte in der Einen Welt.
      • Die Spenden (2019 )gehen in viele bestehende Projekte.
      • Erstmals steuerte 2018 die überregionale „Aktion Hoffnung“ - ein Altkleiderprojekt in der katholischen Diözese Rottenburg-Stuttgart -  eine großzügige Spende für Eine Welt Projekte einer evangelischen und einer katholischen Kirchengemeinde der Stadt.
      • Wir freuen uns, wenn viele Menschen unseren Laden besuchen und einkaufen, da es genügend Kleider gibt und der Gewinn jedes Jahr an soziale Projekte weitergegeben werden kann.
      • Wir suchen ehrenamtliche Mitarbeiter, die Freude im Umgang mit Menschen haben,  gerne im Team arbeiten und offen sind für immer neues Lernen
      • Hintergrundinformationen
      • Leitung des Patchworkladens:  M. Braun Gesamtkirchengemeinde der kath. Kirche und H. Selige Gesamtkirchengemeinde der evangelischen Kirche.

                 

    Verkaufsgespräche, Kleidersortierung und eine verdiente Kaffepause gehören zum Alltag der überaus engagierten Mitarbeiterinnen von Patchwork.