Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Dreifaltigkeit

Hausverwalter Hans Häußler

Aufgaben der Hausverwaltung sind:

- Betreuung Gemeindezentrum und Kindergarten
- Pflege Außenanlagen
- Kleinreparaturen
- Materialbeschaffung
- M√ľllentsorgung

Hausverwalter
Hans Häußler

Mesner Sebastian Galusek

Der Mesner oder K√ľster (lat. custos ‚ÄěH√ľter‚Äú, ‚ÄěW√§chter‚Äú), auch Kirchner, Kirchendiener oder Sakristan, im s√ľddeutschen Raum Mesner, Messner oder Mesmer (vom mittellateinischen mansionarius ‚Äď Haush√ľter) und in der Schweiz Sigrist (vom mittellateinischen Sacrista).

Geschichte

Das Alte Testament berichtet √ľber die Gruppe der Leviten, die in Tempel und Synagoge als Helfer dienten. Im fr√ľhen Christentum √ľbernahmen Diakone neben ihren karitativen Aufgaben auch das Amt, im Gottesdienst f√ľr die kirchliche Ordnung zu sorgen. Sie √∂ffneten und schlossen die Pforten der Kirche (Ostiarier), bereiteten den Gottesdienst vor, unterwiesen die Katechumenen und stimmten die Psalmges√§nge an. Zur Aufgabe eines Ostiariers z√§hlte sp√§ter auch das L√§uten der Glocken. Die Weihe zum Ostiarier geh√∂rte fr√ľher zu den sogenannten niederen Weihen, den Vorstufen zur Priesterweihe. Im Luthertum wirkten die Mesner im 16. und 17. Jahrhundert, vor allem in d√∂rflichen Kirchen ohne Orgeln, als Vors√§nger der Gemeinde (Praecentor). Zudem w√§hlten Mesner oder Kantor bis zum Beginn der Aufkl√§rung auch die Ges√§nge der Gemeinde aus. Fr√ľher mussten Mesner auch zu den f√ľr den Gottesdienst und das Gebet festgelegten Zeiten (Angelus) die Kirchenglocken l√§uten.

Berufsbild heute

Ein Mesner bereitet Gottesdienste vor bzw. nach, leistet Dienste in der Liturgie und betreut die Sakristei. Zu den Aufgaben geh√∂ren u. a. das √Ėffnen und Schlie√üen der Kirche, das Anz√ľnden der Kerzen, das L√§uten der Glocken sowie die Vorbereitung der liturgischen Gef√§√üe und Ger√§te sowie der liturgischen B√ľcher, die Sorge f√ľr den Kirchenschmuck und die liturgischen Gew√§nder, √∂rtlich auch die Einteilung oder Betreuung der Ministranten.
Mesner √ľbernehmen zudem oft auch Hausmeisterdienste f√ľr Kirche, Gemeindehaus, Pfarrhof und andere Einrichtungen, die zur Pfarrei geh√∂ren. Auch Kombinationen mit der Aufgabe des Organisten und des Chorleiters kommen vor, ebenfalls der Dienst an mehreren benachbarten Kirchen, um f√ľr hauptberuflich t√§tige Mesner ein ausk√∂mmliches Einkommen zu erzielen. Der Beruf erfordert regelm√§√üig Pr√§senz zu au√üergew√∂hnlichen Zeiten, an Wochenenden und Feiertagen. F√ľr eine hauptamtliche Anstellung ist eine vielseitige Ausbildung erforderlich, die liturgische, spirituelle und kirchenorganisatorische Themen genauso umfasst wie praktisch-handwerkliche Themen.

K√ľchenteam Dreifaltigkeit

Unsere fleißigen Helfererinnen und Helfer in Aktion!

Verantwortliche: Gabriele und Martin Spöttle